3. Plenarrede im Bayerischen Landtag